Kältetherapie

Die Kältetherapie, auch Kryotherapie genannt, dient vor allem der Schmerzlinderung nach Traumata. Durch das Prinzip des Wärmeentzuges kommt es zu einer Gefäßengstellung in den behandelten Bereichen. Dies hat unter anderem eine schmerzlindernde, entzündungshemmende und abschwellende Wirkung auf das Gewebe. Zum therapeutischen Einsatz kommen kalte Waschungen, Wickel, Güsse und Eispackungen.

Die Art und Dauer einer Behandlung sollte vom Therapeuten genau auf das Tier und seine Erkrankung angepasst werden, um Nebenwirkungen auszuschließen und den therapeutischen Effekt zu erzielen.